Shoichi Hasegawa

Shoichi Hasegawa Emotionen in Bildern

Mit einigen Stichel- und Pinselstrichen, mit einigen einfachen Formen, die manchmal an Paul Klee erinnern, führt uns Hasegawa in eine Welt, wo überall Oriflammen des Festes flattern. Tradition und Modernismus, Abstraktion und Figuration, Orient und Okzident bilden in seinen Originalen Pole, die sich keineswegs ausschließen, sondern sich gegenseitig austauschen und bereichern.

Shoichi Hasegawa wurde 1929 in Yaizu in Japan geboren. Er wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Hasegawa begann eine Ausbildung als Funker bei der Post. Neben seiner Arbeit bei der Hauptpost in Yaizu möchte sich Shoichi Hasegawa in der klassischen Malerei ausbilden.

Über 30 Originale von Shoichi Hasegawa vorrätig.
Fragen Sie nach Ihrem Wunschmotiv: Tel. 0231-573736

Shoichi Hasegawa wurde 1929 in Rezou (Japan), geboren.

1957 erfolgte die erste Ausstellung seiner Gemälde in Tokio.

1961 zieht er mit seiner Frau nach Paris, wo er die Technik der Radierung, sowie das Kolorieren mit Wasserfarbe erlernt.

1965 und 1968 wurde er bei internationalen Ausstellungen mehrfach ausgezeichnet.

1972 erster Preis bei... Fortsetzung...

28 Artikel gefunden

1 - 28 von 28 Artikel(n)
Grid
List
llung "Dritte Zivilisation".

Zahlreiche Einzelausstellungen in Tokio, vor allem in der Galerie Kanegi.

In den letzten Jahren bestritt er zahlreiche Ausstellungen in Paris:

La Nouvelle Gravure

Salon des Jeunes Peintres.

Shoichi Hasegawa hat ebenfalls in Australien, Schweden, der Schweiz und Deutschland mit großem Erfolg und vielen Auszeichnungen ausgestellt.

Seine Radierungen entstehen meistens auf handgeschöpften Büttenpapieren (zu erkennen an den teils gerissenen, teils ausgefransten Rändern), welche sich durch die hohe Farbaufnahmefähigkeit auszeichnet.

Einige seiner Bilder befinden sich in Privatsammlungen in London sowie im Museum of Modern Art in New York.